Spezielle Angebote

Validation

Die Brücke zur Kommunikation in allen Lebenslagen

In der Medizin und Pflege wird damit eine Kommunikationsform bezeichnet, die dabei unterstützt mit mangelhaft orientierten Menschen in Verbindung zu treten. Validation bedeutet Anerkennung, Wertschätzung. Man akzeptiert, dass das subjektiv Erlebte für jeden Menschen real ist. Die Validation versucht auf die Grundbedürfnisse, die jeder Mensch (auch Sie und ich) hat einzugehen. So wird den betagten Menschen im Alltag geholfen Freude am Leben zu haben.

Viele MitarbeiterInnen in unserem Haus haben eine Grundausbildung in Validation, 2 Mitarbeiterinnen sind speziell ausgebildete Validationsanwenderinnen. DGKS Anna Mauerhofer und DGKS Edith Wanker setzen ihr Wissen gezielt für die BewohnerInnen ein.  

Neben der Arbeit mit den BewohnerInnen sind die beratenden Gespräche mit den Angehörigen wichtig. Gemeinsam werden dabei validierende Umgangsformen überlegt - damit kann das Verständnis für die oft fremd gewordenen Angehörigen gefördert werden.

zurück nach oben

Aromapflege

Eine komplementäre Pflegemethode in der professionellen Gesundheitspflege

Die Aromapflege ist Teil der Pflanzenheilkunde und rückt die Gesundheitspflege immer mehr in den Vordergrund. In der Aromapflege finden nur qualitativ hochwertige ätherische Öle, fette Öle und Aromapflegeprodukte Anwendung.

Die Wirkung erfolgt über den Geruchssinn und die intakte Haut. Unsere Anwendungen dienen vorbeugenden und pflegerischen Maßnahmen zur Steigerung des Wohlbefindens und zur Verbesserung und Erhaltung der Hautfunktionen.

DGKS Silvia Neufeld, Aromapflegefachkraft

zurück nach oben

Psychosoziale Begleitung

der BewohnerInnen und deren Angehörigen durch qualifizierte Fachkräfte und PraktikantInnen

Folgende psychosozialen Angebote stehen zur Verfügung:

  • Neu-Orientierung und Integration im Alltag
  • Kontinuierliche und individuelle Begleitung mittels Gesprächen, Spaziergängen, kognitives Training sowie kreatives Gestalten
  • Demenzdiagnostik
  • Psychische, kognitive sowie physische Ressourcenerhaltung und – Förderung
  • Angehörigenberatung
  • Krisenintervention

Bei Bedarf werden die BewohnerInnen 1- 2 mal in der Woche besucht.

www.agenetwork.at

zurück nach oben

Seniorentanz plus

Ein ganzheitliches Aktivierungskonzept, das unterschiedliche Elemente in besonderer Weise sinnvoll miteinander verknüpft

Die Basis bilden Tänze im Sitzen, die die Beweglichkeit fördern, die Kommunikation und Gedächtnis anregen und Erinnerungen wachrufen. Das plus steht für Gymnastik im Sitzen und einfache Tänze, gezielte Gedächtnisübungen, Singen, Spielen, Anregungen zum Gespräch.

SENIORENTANZ plus

  • spricht durch die abwechslungsreiche und spielerische Gestaltung der Stunden alle Sinne der TeilnehmerInnen an
  • nützt die positive Wirkung der Musik auf die Seele
  • fördert die Beweglichkeit, regt die Durchblutung an, kräftigt die Muskulatur und verbessert die Koordination
  • steigert die Konzentration und Merkfähigkeit, fördert Kontakte und Gespräche untereinander
  • trägt dazu bei, Fähigkeiten und Wissen von früher neu zu entdecken, stärkt das Selbstvertrauen durch Erfolgserlebnisse und macht Freude!

Nasrin Szankowich, Seniorentanz-Leiterin

zurück nach oben

LIMA und Lernbegleitung

Lernen mit allen Sinnen, biografisches und kognitives Training, Rhythmus und Musik, Konzentrations- und Achtsamkeitsförderung in der Gruppe

Lernbegleitung nach Montessori LM3 = Lebensbegleitend Lustvoll Lernen

  • Hilf mir, es so lange wie möglich selbst zu tun!
  • Hilf mir, es wieder selbst zu tun!
  • Hilf mir, dass ich es neu kann!

Die Freiarbeit wird mit eigens für die Seniorenarbeit konzipierten Lernmaterialien durchgeführt. Das Ziel dabei ist, den BewohnerInnen des PBZ ein möglichst langes, lustvolles Lernen zu ermöglichen, um ihre Eigenaktivität, ihr Selbstvertrauen und ihre Selbstständigkeit bis ins hohe Alter zu erhalten bzw. wieder zu gewinnen.

Christina Sommer,  Dipl. Erwachsenenbildnerin, LIMA-Trainerin, Lernbegleitung nach Montessori

zurück nach oben